Elternbrief Schuljahresende 2019 / 2020

Liebe Eltern,

das Schuljahr 2019/2020 geht in wenigen Tagen zu Ende, ein Schuljahr, das uns ewig in Erinnerung bleiben wird.

Ihnen als Eltern ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit, Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. Ohne Ihre Hilfe bei diesen herausfordernden Aufgaben wäre das, was Schulleben wirklich ausmacht, nicht möglich gewesen. Ein Dank geht auch an die Elternvertreter, die sich mit konstruktiven Hinweisen eingebracht haben.

Ein weiterer Dank geht an den Förderverein der Friedensschule, der die Vorhaben der Schule jederzeit finanziell großzügig unterstützt.

Ein besonderer Dank aber auch den scheidenden Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Peter Poschik. Seine vielen Initiativen haben die Schulentwicklung der letzten Jahre bedeutend unterstützt. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Bitte denken Sie daran, vor Ferienbeginn noch einmal die Fundkiste durchzuschauen. Die nicht abgeholten Fundstücke werden gemeinnützigen Zwecken zugeführt.

Wir möchten Ihnen gerne noch einige wichtige Informationen zukommen lassen.

Der letzte Schultag für die Klassen 1 – 9 ist Mittwoch, der 29. Juli 2020

  •  Verlässliche Grundschule von 7.00  - 8.00 Uhr für angemeldete Kinder. 
  •  Klassenlehrerunterricht bis 11.00 Uhr
  •  Nach der letzten Stunde um 11:00 Uhr findet keine Betreuung in der Schule statt.

Der erste Schultag im Schuljahr 2020/2021 (mit offener GTS für die Klassen 1 – 4) ist 

Montag, der 14. September 2020

Unterricht ist von 8.00 Uhr – 12.30Uhr.

Verlassen werden uns die Kinder der 4. Klassen und die Jugendlichen der 9. Klasse. Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start an ihrer neuen Wirkungsstätte. Ebenso wünschen wir den Kolleginnen und Kollegen, die unsere Schule verlassen alles Gute, Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

Wir bitten Sie in den Sommerferien regelmäßig auf unsere Homepage zu schauen.

Ihnen allen eine erholsame Ferienzeit, interessante Begegnungen und wir hoffen Sie wieder gesund im nächsten Schuljahr antreffen zu können. Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit in diesem Schuljahr und freuen uns auf die Zusammenarbeit 2020/2021.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Kneer                                 Dalila Glessner

(Rektor)                                              (Konrektorin)


Elternbrief vom 23. Juni 2020

Liebe Eltern,

ab dem 29.06.2020 werden die Grundschulen wieder mit einem eingeschränkten

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen geöffnet.

Das bedeutet für Ihre Kinder einen täglichen Präsenzunterricht. Die bisher geltenden Abstandsregelungen werden für Grundschulkinder aufgehoben. Die Notbetreuung entfällt ab dem 29.06.2020.

Der Präsenzunterricht findet für alle Klassen von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr statt. Bei Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende wird es wieder einen offenen Beginn (8:00 bis 8:10), bzw. ein offenes Ende (12:25 bis 12:30) geben. Den genauen Stundenplan erhalten Sie am Montag, 29.6.2020.

Hygienevorgaben müssen auch weiter eingehalten werden. Da wir sehr viele Außentüren haben, können die Klassenstufen durch die zugewiesene Außentür das Schulgebäude betreten und verlassen (siehe Plan). Die Kinder werden auch auf dem Pausenhof zugewiesene Bereiche haben. In den Gängen tragen alle Schutzmasken.

Klassenstufe

GFK

1b, 1c, 1d

1a, 1e

2a, 2b

2c, 2d

3a, 3b

3c, 3d

4b, 4d, 4e

4a, 4c

Eingangstüre

1

1

2

3

4

5

6

7

8

Eingang_HG.jpg
Eingang_Au.jpg

Bitte schicken Sie Ihr Kind so in die Schule, dass es maximal 5 Minuten vor der jeweiligen Ankommenszeit den Schulhof betritt. Die Klassen bleiben unter sich und werden durch die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachkunde, sowie Kunst und Werken und Sozialkunde unterrichtet.

Für Kinder, die für die verlässliche Grundschule angemeldet sind, findet die Frühbetreuung regulär ab 07:00 Uhr bis Unterrichtsbeginn in festen Gruppen statt. Die Mittags- und Spätbetreuung findet regulär statt. Im Ganztagsbereich wird es auch feste Gruppen mit gleichbleibenden Bezugspersonen geben.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind die unterschriebene Gesundheitsbestätigung (gelbes Blatt) benötigt, um am Unterricht teilnehmen zu können. Das entsprechende Formular haben Sie schon erhalten. Es ist auch über die Homepage verfügbar. (Formular für die Gesundheitsbestätigung)

In den nun verbleibenden Schulwochen wird es keine weiteren schriftlichen Leistungsbeurteilungen geben.

Die Zeugnisse werden nach den schriftlichen Noten, die bis zum 18.03.2020 erbracht wurden und den aktuellen mündlichen Leistungsbeurteilungen bis Ende des Schuljahres berechnet.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

die Schulleitung der Friedensschule

Wolfgang Kneer         Dalila Glessner


Elternbrief für Klasse 4 vom 27.5.2020

Liebe Eltern der Klassenstufe 4,

so, wie die Landesregierung es vorgegeben hat, werden wir nach den Pfingstferien mit dem „rollierenden System“ beginnen. Der Einsatz aller Lehrkräfte ist nicht möglich. Dementsprechend musste der Stundenplan gestaltet werden.

In der Woche A beginnen die Klassenstufen 1 und 3 mit dem Präsenzunterricht. (15.Juni – 19.Juni)

In der Woche B (22. Juni – 26. Juni) sind dann die 2. und die 4. Klassen eine Woche in der Schule.

Dies bedeutet, dass auch anschließend Präsenzunterricht, bzw. Fernunterricht im wöchentlichen Wechsel zwischen A und B stattfinden wird.

In den Pfingstferien wird es keine Notbetreuung geben können.

Ich bin davon überzeugt, dass wir alle sehr gespannt sind, wie sich alles weiterentwickelt.

Vielen Dank für Ihre konstruktive Zusammenarbeit, viele Grüße und

BLEIBEN SIE GESUND

Die Schulleitung

W. Kneer         D. Glessner


Elternbrief für die Klassen 1 bis 3 vom 27.5.2020

Liebe Eltern der Klassen 1 bis 3,

so, wie die Landesregierung es vorgegeben hat, werden wir nach den Pfingstferien mit dem „rollierenden System“ beginnen. Der Einsatz aller Lehrkräfte ist nicht möglich. Dementsprechend musste der Stundenplan gestaltet werden.

In der Woche A beginnen die Klassenstufen 1 und 3 mit dem Präsenzunterricht. (15.Juni – 19.Juni)

In der Woche B (22. Juni – 26. Juni) sind dann die 2. und die 4. Klasse eine Woche in der Schule.

Dies bedeutet, dass auch anschließend Präsenzunterricht, bzw. Fernunterricht im wöchentlichen Wechsel zwischen A und B stattfinden wird.

Jede Klasse wird in 2 Gruppen eingeteilt. - Dies haben die Klassenlehrer*innen durchgeführt.

Der Unterricht wird auf Deutsch, Mathematik und Sachunterricht konzentriert.

-        Gruppe 1 hat von 8.00 Uhr bis 9.45 Uhr Unterricht.

-        Gruppe 2 von 10.15 Uhr bis 12.00 Uhr.

-        Pausen haben wir keine. 

Zwischen den Gruppen werden die Klassenräume und die Toiletten gereinigt und desinfiziert.

Der Unterrichtsbeginn für jede Gruppe startet mit einem offenen Beginn (o.B.). Dies bedeutet, dass die Kinder im Zeitraum von 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr, bzw. von 10.15 Uhr bis 10.30 Uhr an der Schule ankommen.

Die Klassenstufe 1 nutzt dabei den Eingang an der Paulinenstraße (oberer Eingang), die Klassenstufen 3 und 2 den unteren Haupteingang. Im Gebäude sind die Wege markiert, wie die Kinder zu ihren Klassenzimmern laufen müssen. Mit den verschiedenen Ankommenszeiten wollen wir große Gruppen zu Beginn vermeiden. Bitte unterstützen Sie diese Maßnahme und achten auf eine kurze Wartezeit zu Beginn.

Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen müssen, dürfen Sie nicht bis zum oberen Eingangs-bereich hochfahren, lassen Sie Ihr Kind an der Mozartstraße, bei der Johanneskirche, aussteigen.

Am Unterrichtsende werden die Kinder einzeln, bzw. in sehr kleinen Gruppen, das Gebäude verlassen. Die Kinder müssen den Nachhauseweg zügig antreten. Wir werden bestmöglich auf die vorgegebenen Hygieneregeln des Landes achten. Das Tragen von Schutzmasken ist freiwillig.

Falls ein Kind nicht in die Schule kommen kann oder darf, bitte ich Sie, das Schreiben mit dem Hinweis auf die entsprechende Personengruppe (Anlage 1) der Schule ausgefüllt zukommen zu lassen. Es liegt in Ihrer Verantwortung und Ihrem Ermessen hier eine Entscheidung zu treffen.

In einer weiteren Anlage ist eine grundlegende Regel-Information für die Kinder. Verhaltensegeln an der Schule werden in den Klassen eingeübt.

Dankenswerterweise hat unsere Schule sehr gute Sozialpädagogen, die geschult sind, außergewöhnliche Zeiten, wie wir sie gerade erleben, mit Kindern aufzuarbeiten.

Damit können wir in jeder Klasse an einem Wochentag noch eine zusätzliche Stunde – „Sozialkunde“ - anbieten. (Am 15. Juni Kl 3 a; 16.6. Kl. 3 b; 17.6. Kl 3 c; 18.6; Kl 3 d, - die folgende Woche Klassenstufe 2.)

Für die Gruppe 1 wird dies im Anschluss an den Unterricht von 9.45 Uhr bis 11.00 Uhr sein. Herr Schöpperle beginnt dabei mit einer kleinen Pause auf dem für diese Gruppe zugewiesenen Hof.

Für die Gruppe 2 wird vor dem Unterricht von 9.00 Uhr bis 10.15 Uhr Frau Schlien diese Aufgabe übernehmen. Im Anschluss an die Sozialkunde werden die Kinder mit Frau Schlien ebenfalls auf dem zugewiesenen Pausenbereich eine kleine Pause haben.

Die Gruppen werden in eigenen Räumlichkeiten sein. Auch hier wird selbstverständlich auf die Hygiene und Abstände geachtet.

Ein Dank geht hier an die Kolleginnen und Kollegen, die mit viel Kreativität und Engagement „Unterricht“ in einer völlig neuen Dimension vorbereiten und durchführen.

Ich bin davon überzeugt, dass wir alle sehr gespannt sind, wie sich alles weiterentwickelt.

Vielen Dank für Ihre konstruktive Zusammenarbeit, viele Grüße und

BLEIBEN SIE GESUND

Die Schulleitung

W. Kneer         D. Glessner


id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  

 

Elternbrief vom 12.5.2020

Liebe Eltern,

die politische Entscheidung für den schrittweisen Beginn des Schulbetriebs gibt eine Marschroute für die 4. Klassen vor.

Wir haben dies für die Friedensschule geklärt und informieren Sie nun, wie wir die Vorgaben bei uns durchführen können. Der Einsatz aller Lehrkräfte ist nicht möglich.

Jede Klasse wird bis zum 29. Mai in 2 Gruppen eingeteilt. - Dies haben die Klassenlehrer*innen durchgeführt. Der Unterricht wird auf Deutsch, Mathematik und Sachunterricht konzentriert.

-       Gruppe 1 hat von 8.00 Uhr bis 9.45 Uhr Unterricht.

-       Gruppe 2 von 10.15 Uhr bis 12.00 Uhr.

-       Pausen haben wir keine.

Zwischen den Gruppen werden die Klassenräume und die Toiletten gereinigt und desinfiziert.

Der Unterrichtsbeginn für jede Gruppe startet mit einem offenen Beginn. Dies bedeutet, dass die Kinder im Zeitraum von 8.00 Uhr bis 8.15 Uhr, bzw. von 10.15 Uhr bis 10.30 Uhr an der Schule ankommen.

Die Klassen 4 a und 4 c nutzen dabei den oberen Eingang, die Klassen 4 b, 4 d und 4 e den unteren Haupteingang. Im Gebäude sind die Wege markiert, wie die Kinder zu ihren Klassenzimmern laufen müssen. Mit den verschiedenen Ankommenszeiten wollen wir große Gruppen zu Beginn vermeiden. Bitte unterstützen Sie diese Maßnahme und achten auf eine kurze Wartezeit zu Beginn.

Am Unterrichtsende werden die Kinder auch einzeln, bzw. in sehr kleinen Gruppen, das Gebäude verlassen. Die Kinder müssen den Nachhauseweg zügig antreten. Wir werden bestmöglich auf die vorgegebenen Hygieneregeln des Landes achten. Das Tragen von Schutzmasken ist freiwillig.

Falls ein Kind nicht in die Schule kommen kann oder darf, bitte ich Sie, das Schreiben mit dem Hinweis auf die entsprechende Personengruppe (Anlage 1) der Schule ausgefüllt zukommen zu lassen.

In einer weiteren Anlage ist eine grundlegende Regel-Information für die Kinder. Verhaltensegeln an der Schule werden in den Klassen eingeübt.

Für die Zeit ab dem 15. Juni werden Sie einen weiteren Elternbrief erhalten.

 Aufkommenden Diskussionen in der Gesellschaft schwanken zwischen Sorglosigkeit, Umsetzung unnötiger Vorsichtsmaßnahmen und einer Panik, dass mit jedem Atemzug eine Gefahr verbunden ist.

Keine der extremen Meinungen sind hilfreich. Mit einer ausgewogenen Balance zwischen den „Fronten“ werden wir verantwortungsvoll gut durch diese, für alle, herausfordernde Zeit kommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, viele Grüße und

BLEIBEN SIE GESUND

Die Schulleitung

W. Kneer      D. Glessner

id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  

 

Elternbrief 16.4.2020

Liebe Eltern,

die Osterferien sind beendet, „Entscheidungen“ getroffen.

Die Schulen bleiben bis zum 3. Mai geschlossen.

Die Landesregierung sagt, „Gesundheitsschutz geht vor“ und er steht über allem. Unsere Kultusministerin, Frau Dr. Eisenmann, ergänzt, „Natürlich werden wir keinen normalen Unterricht haben“. „Wir sind immer noch in der Phase der Kontaktsperre, wir sind immer noch in der Phase, dass wir die Eindämmung des Virus im Blick haben müssen“.

Sofern Sie die Presse verfolgt haben, sind dies die Kernaussagen, die uns in nächster Zeit begleiten werden und die die Grundlagen bilden für alle weiteren Entwicklungen. 

Das Ganze ist ein sehr dynamischer Prozess, dessen Verlauf niemand kennt und der wünschenswerte, klare Handlungsstrukturen für einen längeren Zeitraum nicht zulässt. Wir alle wissen um die berechtigten Sorgen jedes Einzelnen. Eine schnelle Rückkehr in ein „normales Schulleben“ wird es dennoch sehr wahrscheinlich nicht geben.

Unsere Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten weitere Lerninhalte für die nächste Zeit. Uns ist bewusst, dass Einführungen neuer, wichtiger Grundlagen anstehen. Die Lehrer*innen haben Kontakt zu Ihnen und den Kindern der Klassen und entwickeln daraus Möglichkeiten, wie diese Herausforderung bestmöglich umsetzbar ist. Leider können wir nicht von einer sehr guten digitalen Ausstattung aller Beteiligter ausgehen. Dies schränkt sicher die optimalen Möglichkeiten ein. In dieser schwierigen Zeit zeigt sich, wie wichtig und wertvoll doch der persönliche Kontakt miteinander ist.

Eine schwierige Situation: die Kinder haben schulfrei – aber keine Ferien. Das muss in diesem Alter erst verstanden werden. Sie haben keine Klassenkameraden und keine/n Lehrer*in, an denen sie sich orientieren können.

Ø  Bitte vereinbaren Sie mit Ihrem Kind und ihren Möglichkeiten einen Stundenplan für zu Hause. Dieser strukturierte Plan hilft den Kindern sich zu organisieren.

Ø  Nach geleisteten Aufgaben gehören Bewegungspausen dazu, um konzentriert weiter arbeiten zu können.

Ø  Aus dem Schulalltag kennen die Kinder Rituale, die ihnen Halt und Sicherheit geben. Zum Beispiel ein gemeinsam gesungenes oder gehörtes Lied, eine kleine vorgelesene Geschichte zum Beginn. Am Ende können Sie mit ihrem Kind darüber sprechen, was am „Schultag“ zu Hause gut lief und was man verbessern könnte. Hörbare Zeiteingrenzungen (z.B. Wecker) für Aufgaben sind auch wichtig.

Ø  Es muss nicht alles perfekt sein. Sie müssen nicht den/die Lehrer*in ersetzen. Perfektion ist auch nicht gerade das Gebot der Stunde. Eine gute Balance aus Gelassenheit und Ansporn sind wichtig.

Bitte halten Sie den Kontakt mit den Lehrer*innen aufrecht.

Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Ihnen diese mitteilen. Genauere Hinweise zu den erweiterten Notfallgruppen gibt es bislang noch nicht.

Unsere Schule ist am Aufbau einer neuen Schulsoftware – Edupage. Diese beinhaltet u.a. Kommunikationsmöglichkeiten in einem Daten geschützten Raum. Wir haben Ihnen in einem ergänzenden Schreiben hierzu weitere Informationen mitgesendet.

Wir bitten Sie, für einen erleichterten Ablauf, um ihre E-Mailadressen. Bitte lassen Sie uns die Antwort baldmöglichst zukommen. Wir können Ihnen dann die Zugangsdaten senden.

Viele Grüße und

BLEIBEN SIE GESUND

Die Schulleitung

W. Kneer         D. Glessner


id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  

 

 

 

Aufbau der Schulsoftware "Edupage" - Elternbrief 16.4.2020

Liebe Eltern,

mit Hochdruck arbeiten wir daran, das Lernen Ihrer Kinder in der Zeit der Schulschließung zu organisieren. Wir werden über EduPage eine Lernplattform einrichten, über die wir unseren Schülerinnen und Schülern Aufgaben zuteilen können und über die wir mit den Kindern sowie mit Ihnen als Eltern geschützt kommunizieren können.

Dafür müssen wir für jedes Kind ein Benutzerkonto anlegen, auf das Ihr Kind sich über einen Webbrowser oder über eine App einloggen kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein dazugehöriges Elternkonto anzulegen, über das wir mit Ihnen gesondert kommunizieren könnten. Auch diese Möglichkeit sollten wir in diesen Zeiten nutzen. Wir möchten Ihnen mit einem persönlichen Zugriff auf diese Daten und Informationen auch zukünftig ermöglichen, die gemeinsame Erziehungsarbeit zu vereinfachen.

Sie erhalten bei freiwilliger Nutzung:

Ø  einen Überblick über die anfallenden Hausaufgaben,

Ø  eine Rückmeldung bei Nichtanfertigung,

Ø  die Möglichkeit Ihr Kind „online“ zu entschuldigen

Ø  Elternbriefe,

Ø  Informationen zu wichtigen Terminen

Ø  aktuelle Informationen zu Unterrichtsänderungen

Ø  …..

Dabei ist zu beachten, dass die Accounts der Eltern weitgreifende Zugriffsrechte und Eingabemöglichkeiten haben. Die Accounts der Schüler sind hingegen eingeschränkt. Deshalb werden die Email-Adressen der Eltern und die des Schülers/Schülerin gesondert abgefragt. Dies gilt es unbedingt zu beachten und liegt in Ihrer Verantwortung. Die dafür benötigte Email-Adresse fragen wir im Anhang mit diesem Schreiben ab (Anhang). Die notwendigen Zugangsdaten für den Zugriff auf EduPage erhalten Sie zeitnah auf ihre angegebene Email-Adresse zugeschickt.

EduPage ist ein Programm, welches nach den aktuellen Datenschutzrichtlinien (EU-DSGVO) arbeitet, Daten nur für die Benutzerverwaltung und vorgesehene Programmnutzung speichert, Daten verschlüsselt und sie nicht an Dritte weitergibt (Details und AGBs finden unter www.asc-raabe.de/edupage ). Das Angebot ist werbefrei und wird Ihnen von uns als Schule kostenlos zur Verfügung gestellt. Alles, was Sie von zu Hause aus benötigen, ist ein PC oder ein Tablet mit Internetzugang oder Smartphone, auf das Sie die mobile App aus den gängigen Stores laden können.

Die Schule verpflichtet sich, aus den Login-Daten keine Nutzungsprofile zu erstellen oder Login-Daten diesbezüglich auszuwerten. Dies unterstreicht insbesondere die Tatsache, dass die Nutzung Ihrerseits allein auf freiwilliger Basis geschieht und eine Nichtnutzung keine Nachteile für Sie bedeutet.

Wir verpflichten uns die EU-DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung) einzuhalten. Jeder Zugriff ist somit strikt auf das eigene Kind beschränkt. Nach § 89 Abs. 6 der übergreifenden Schulordnung dürfen nur nachfolgende Daten in Klassen- und Kursbücher (analog wie digital) eingetragen werden:

Ø  Name, Geburtsdatum der Schülerinnen und Schüler

Ø  Teilnahme an Schulveranstaltungen

Ø  Vermerk über unentschuldigtes und entschuldigtes Fernbleiben und Beurlaubungen

Ø  Erzieherisches Einwirken nach § 96

Ø  Namen und Anschrift der Eltern

Ø  Angabe zur Herstellung des Kontaktes in Notfällen

Sollten Sie noch keine Email-Adresse besitzen, empfehlen wir Ihnen in diesem Zusammenhang sich einen Account bei einem der vielen, z.T. auch kostenlosen, Anbietern einzurichten.

Bitte haben Sie ein bisschen Geduld und Nachsicht mit uns, falls es an der einen oder anderen Stelle nicht sofort reibungslos funktioniert. Unser erstes Ziel wird sein, alle Benutzerkonten zeitnah einzupflegen. Helfen Sie uns bitte dabei, indem Sie die dazu erforderlichen Daten wie oben beschrieben bei uns anfordern. Alle weiteren Informationen erhalten Sie dann in einer Mail.

Vielen Dank   -  Gemeinsam werden wir es schaffen!

Die Schulleitung

W. Kneer          D. Glessner