Die Woche vom 12.04. bis 16.04 2021

Liebe Eltern,

In der Woche nach Ostern (12.4. bis 16.4.) findet kein Präsenzunterricht statt.

Es wird in dieser Zeit wieder eine Notgruppe geben.

Bitte melden Sie hierfür im Sekretariat ihr Kind an (VGS, Notbetreuung, Mittagessen, GTS, Spätbetreuung). sekretariatfriedensschule-vsde

 Fernunterricht kann nur eingeschränkt erteilt werden.

Die Kinder erhalten auf jeden Fall Materialpakete über die Ihnen bekannten Wege.

Diese Planungen stehen alle unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens.

Zur Umsetzung der Teststrategie des Landes BW

„lndirekte Testpflicht

lm Rahmen der Teststrategie soll an den Schulen im Land nach den Osterferien zunächst eine einwöchige Startphase gelten: ln der Woche ab dem 12. April 2021 sollen alle in den schulischen Präsenzbetrieb sowie in die Notbetreuung einbezogenen Personen das dann vorgehaltene Testangebot zunächst noch auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können.

Mit der zweiten Kalenderwoche nach den Osterferien, also ab dem 19. April 2021, soll in Stadt- und Landkreisen an den Schulen eine inzidenzabhängige indirekte Testpflicht eingeführt werden: Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft. Einbezogen in die Testungen sind grundsätzlich sowohl die Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen - von der Grundschule bis hin zu allen beruflichen Bildungsgängen - als auch das gesamte an den Schulen vor Ort tätige Personal.

Einbezogen sind darüber hinaus Kinder, die an den Schulen die Notbetreuung (Klasse 1 bis einschließlich 7) in Anspruch nehmen.“ (Auszug aus dem Schreiben des KM BW vom 07.04.2021)

Die vom Land gelieferten PoC-Antigen-Schnelltests der neuen Generation zur Selbstanwendung stehen im Augenblick nur begrenzt zur Verfügung. (Stand 08.04.2021)

Wir werden auch diese Phase der Pandemie zusammen durchstehen.

BLEIBEN SIE GESUND

Mit freundlichen Grüßen

Die Schulleitung

Schreiben des KM vom 07.04.2021

Handreichung zur Teststrategie vom 07.04.2021


Neue Informationen vom 23.03.2021

Liebe Eltern,

Seit Montag, den 22.03.21 gilt auch in den Grundschulen eine Maskenpflicht - nicht nur für die Lehrkräfte, sondern auch für die Kinder besteht die Pflicht, medizinische Masken zu tragen.

In der Übergangsphase können Schülerinnen und Schüler laut Beschluss auch Alltagsmasken tragen, wenn kurzfristig keine medizinischen Masken für Kinder beschafft werden können.

Im Schreiben des Kultusministeriums steht weiterhin, dass dies auch die Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule, der Nachmittagsbetreuung, sowie die Horte an der Schule betreffen.

Sie gilt nach dem Text der neuen Verordnung nicht in Grundschulförderklassen“

 Vorgabe medizinischer Masken

 Es ist sehr ratsam, den zusätzlichen Schutz, den medizinische Masken bieten, auch an den Schulen zu nutzen. Eine entsprechende Verpflichtung, solche medizinischen Masken zu tragen, wurde deshalb nun auch für alle Grundschulen in die Corona-Verordnung aufgenommen.

Unser Bestreben ist nach wie vor die Gefahr der Ansteckung sehr ernst zu nehmen und im Spagat eine „größt mögliche“ Normalität für die Kinder zu formen.  

Wir werden dafür sorgen, dass kleine „Masken- Pausen“ eingelegt werden - zum Beispiel im rollierenden System, wenn gewährleistet ist, dass der Abstand gewahrt werden kann.

Angesichts steigender Zahlen war dieser Beschluss wohl unumgänglich. Nicht alle wollen und können diese Maßnahme für sinnvoll erachten - ob sie letztlich greift, werden wir erst in den nächsten Wochen sehen.

Wenn diese Maßnahme den Anstieg der Zahlen sowie mögliche Schulschließungen verringert, wäre uns allen geholfen.

Die Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. Sofern Sie nicht wollen, dass ihr Kind die Schule besucht, darf es zu Hause bleiben – auch am Nachmittag. Bitte beachten Sie, dass wir für diese Kinder aus Kapazitätsgründen keinen Fernunterricht anbieten können. Aus organisatorischen Gründen wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns das per E-Mail mitteilen könnten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Kneer   Dalila Glessner

sekretariatfriedensschule-vsde

Schreiben des Kultusministeriums vom 19.03.2021 

Die Grundschulen werden am 15.März 2021 zu einem eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurückkehren. 

Kultusministerium

Schreiben des Kultusministeriums 05.03.2021

Mit vielen Grüßen

Wolfgang Kneer

(Rektor)


Rede Ministerpräsident W. Kretschmann  (10.02.2021)

Schreiben des Kultusministeriums 29.01.2021  (17.02 Uhr)

Seite des Kultusministeriums

friedensschulevillingen-schwenningende

Orientierungshilfe Notbetreuung

Antrag Notgruppe


Informationen 04.12.2020

Liebe Eltern,

heute wurde die "Allgemeinverfügung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar-Kreis zur Eindämmung und Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 aufgrund des außergewöhnlich starken Infektionsgeschehens (Hotspot) öffentlich.

Die gesamte Verfügung sehen Sie hier.

Quarantäne-Informationen

id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121 

Allgemeinverfügung des Landratsamtes vom 4.12.2020

Die Hygienemaßnahmen werden weiterhin eingehalten.

Auf dem Schulgelände besteht ebenfalls Maskenpflicht.

Falls an unserer Schule dennoch eine Corona-Erkrankung eintreten sollte, was keiner wünscht und hofft, haben wir in den Quarantäne-Informationen dargelegt, wie die Schule vorgehen wird.

Vielen Dank und

BLEIBEN SIE GESUND

W. Kneer (Rektor) 

Handreichung Lüften (Umweltbundesamt)

Informationen des Kultusministeriums

Allgemeinverfügung des Landratsamtes SBK


Gesundheitserklärung

id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  id=1117 id=1117

Liebe Eltern,

nach den Herbstferien müssen alle Kinder mit einer aktuellen Gesundheitserklärung in die Schule kommen. 

Bitte beachten Sie diesen Teil der Verordnung (§6)

(1) Für die Einrichtung besteht ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Schülerinnen und Schüler, für Kinder, Lehrkräfte sowie sonstige Personen

1. die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

2. die typischen Symptome einer Infektion mit SARS-CoV-2, namentlich Fieber, trockener Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, aufweisen,

3. für die entgegen der Aufforderung der Einrichtung die Erklärung nach Absatz 3 nicht vorgelegt wurde.

......

Die Einrichtungen fordern diese Erklärung vor dem Zeitpunkt der Aufnahme eines Kindes in die Einrichtung sowie vor der Aufnahme des Betriebs nach Ferienabschnitten ein.

Gesundheitserklärung


Umgang mit Krankheitssymptomen

id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  id=1117_id=1117

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen.

 

Nach dem Lockdown stehen wir bei der Öffnung von Schulen weiterhin im Spannungsfeld zwischen der Aufgabe, alle Beteiligten möglichst gut zu schützen und gleichzeitig das Recht auf Bildung und staatliche Fürsorge für Kinder und Jugendliche umzusetzen.

Bitte beachten Sie dringend die Hinweise des Landesgesundheitsamtes (hier).

  


Informationen 16.06.2020

id=1117 id=1118  id=1119  العربية  id=1120   id=1121  

Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus

Liebe Eltern, liebe Kinder,

ab Montag, dem 29. Juni kann die Schule wieder vollumfänglich für alle Schülerinnen und Schüler im gesamten Klassenrahmen unter Pandemiebedingungen starten. Wir freuen uns darauf sehr.

Hier sind die wichtigsten Eckpunkte des Regelbetriebs bis zum Schuljahresende:

·     Eine Abstandsregelung gilt in der Grundschule nicht mehr.

·     Die Kinder haben täglich Präsenzunterricht.

·     Es ist auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung zu achten.

·     Sport und Musik dürfen nicht unterrichtet werden.

·     Es werden in diesem Schuljahr keine schriftlichen Tests mehr geschrieben.

·     Falls Sie Bedenken um die Gesundheit Ihres Kindes haben sollten, so können Sie auf Antrag Ihr Kind auch weiter per Fernunterricht betreuen.

·     Eine Notgruppe wird es ab dem 29. Juni nicht mehr geben. 

·     Die Betreuungsangebote und das Ganztagsangebot mit Mittagessen können wie gewohnt wieder wahrgenommen werden. 

·     Bedingung für die Teilnahme am Präsenzangebot Ihres Kindes ist das Ausfüllen eines Formulars, das wir Ihnen in Kürze zukommen lassen. Sie erhalten es hier schon vorab. 

Da bewusst auf schulindividuelle Lösungen hingewiesen wird, werden wir an einer Umsetzung für die Friedensschule arbeiten und Sie baldmöglichst informieren.

 

Weiterführende Links mit aktuellen Informationen

 

  • Kultusministerium Baden-Württemberg:

Informationen für Schulen und Kindergärten

  • Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg:

Informationen zum Coronavirus

 

  • Robert Koch-Institut (unter anderem mit Hinweisen zu Diagnose, Hygiene, Infektionskontrolle und Risikobewertung):

Robert Koch-Institut - Covid 19

 

 

  • BzGA - Fragen und Antworten zum Coronavirus:

 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - Antworten und häufig gestellte Fragen