Pädagogischer Tag

„Um Kinder zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“- ein nigerianisches Sprichwort. 

Darunter ist ein Beziehungsnetz zu verstehen, in dem Kinder und Eltern integriert sind, Nachbarn und Jugendtrainer beim Sport, Lehrer*innen, Erzieher*innen, aber auch all diejenigen Personen, die dafür Sorge tragen, dass ein Beziehungsnetz auch funktioniert, wie z. B. die Schulsozialarbeit, der Schulträger, das Sekretariat einer Schule, die Hausmeister, die Reinigungskräfte, Mitarbeiter*innen der verlässlichen Grundschule, das Ganztagspädagogikteam, ehrenamtliche Helfer*innen, Jugendbegleiter*innen, ein Mensateam, ...

 

 

 

GruppenbildHp.jpg

Am 31. Mai 2019 fand an der Friedensschule ein pädagogischer Tag statt. An diesem Tag ging es um die Aufgabenstrukturierungen aller an der Ganztagsschule in offener Form beteiligter Personen.

Moderiert von Frau Rita Puhlmann wurden sowohl Gedanken ausgetauscht, Ideen entwickelt als auch konkrete Elemente gestartet.

Der Prozess, die vorgegebenen Rahmenbedingungen in Gelingensbedingungen zu führen, wurde an diesem Tag weitergeführt.

Der Beginn der Ganztagsschule in offener Form wird für alle eine Herausforderung, die es sich lohnt anzugehen.

Das gemeinsame Ziel: Eine positive Lern- und Lebensumgebung für die Kinder schaffen.


Die Stadt Villingen-Schwenningen hat eine pädagogische Rahmenkonzeption für die Ganztagsgrundschulen in Wahlform erarbeitet.

Diese Rahmenkonzeption wurde im Jugendhilfeausschuss der Stadt beschlossen. Die Satzung über die Verpflegung an Schulen und KiTas wurde am 15.5.2019 im Gemeinderat beschlossen.