Kindern mit einer Rechenschwäche fehlt das mathematische Grundverständnis und sie können die weiteren Lernschritte nur schwer oder nicht ausreichend umsetzen. Die Schwächen in den mathematischen Basiskompetenzen führen dazu, dass die Grundrechenarten nicht erlernt werden können. Oft stehen diese Kinder auch vor Schwierigkeiten in alltäglichen Situationen wie beim Lesen der Uhr oder dem Abzählen von Geld.

In der Lerntherapie wird ausgehend vom individuellen Lernstand mit dem Kind an den mathematischen Grundlagen gearbeitet und ein Mengen- und Zahlenverständnis aufgebaut. Des Weiteren werden passende Lernstrategien entwickelt. Durch ein kleinschrittiges Vorgehen werden erste Erfolgserlebnisse sichtbar. Der Spaß an Mathematik steht im Mittelpunkt. Nicht nur das Kind, sondern auch die Familie und das schulische Umfeld wird entlastet.

Quelle: https://www.bvl-legasthenie.de/dyskalkulie.html

Unsere Lerntherapeutin, Frau Seyfried (Dyskalkulietherapeutin nach BVL), ist an unserer Schule hierfür als Fachkraft eingesetzt.

Dyskalkulie.jpg